Klein in Dortmund-Sölde

Träumen Sie auch von einem kleinen Haus in Dortmund?

Das wird bald möglich sein. Einige Fragen und Antworten:

Das Tiny Village soll in Dortmund-Sölde entstehen. Erste Informationen zu dem Neubaugebiet finden Sie in diesem PDF.

In ZWEI bis DREI Jahren. Zum Hintergrund: Aktuell erstellen wir einen Bebauungsplan für das Neubaugebiet. Darin planen wir beispielsweise, wo und wie gebaut werden darf. Daran sind Politik, Behörden und Bürger beteiligt. Das Ganze dauert noch ein bis zwei Jahre. Danach müssen wir das Baugebiet mit Straßen, Abwasserkanälen, Strom und Wasser erschließen, was etwa ein Jahr in Anspruch nimmt.

Es handelt sich ausschließlich um städtische Baugrundstücke.
Städtische Baugrundstücke werden zum jeweils aktuellen Bodenrichtwert veräußert.
Dies ist der Bodenpreis, der aus den tatsächlichen Grundstücksverkäufen in dem Umfeld ermittelt wird.
Die Bodenrichtwerte finden sie unter www.boris.nrw.de
Zu dem dort angegebenen Wert kommt nochmal ein Aufschlag für die Erschließungskosten von etwa 50 €.
Dieser Wert schwankt von Baugebiet zu Baugebiet und steht erst kurz vor dem Verkauf fest.
Am 01.01.2020 beträgt der Bodenrichtwert im Umfeld des Tiny Village für Grundstücke mit ein/zweigeschossiger Bebauung 290 €.
Ein Baugrundstück mit 150 qm hätte Anfang 2020 etwa 51.000 € (ohne Nebenkosten wie Grunderwerbssteuer, Notar) gekostet.

Das Tiny Village setzt sich aus vielen verschiedenen Baugruppen zusammen. Mindestens vier Bauparteien bilden eine Baugruppe und planen ihre Nachbarschaft, die sich aus mehreren kleinen Häusern zusammensetzt. Es gibt auch ein Wohnprojekt für viele kleine Wohnungen mit Gemeinschaftsflächen unter einem Dach. Die einzelnen Baugruppen/Wohnprojekte bewerben sich mit ihrem Konzept bei der Stadt. Die besten Konzepte werden ausgewählt. Am Ende soll alles wie ein Puzzle zusammen passen. Die jeweiligen Grundstücksteile werden reserviert und können später gekauft oder gepachtet werden.

Es gibt schon mehrere Baugruppen die zurzeit ihre Ideen entwickeln. Sie möchten sich einer Gruppe anschließen oder suchen noch Mittstreiter für eine weitere Gruppe? Dann schreiben Sie uns an und geben ihr Einverständnis, dass wir Ihre E-Mail Adresse mit in den offenen Verteiler aufnehmen dürfen. Sie erhalten gleichzeitig Zugang zu einer Online-Plattform über der Sie mit den anderen Interessierten / Gruppen in Kontakt treten können.

Wir veranstalten regelmäßig, im Moment 1 x pro Monat, ein Online-Treffen für alle Bau-Interessierten.  Der offene Verteiler bekommt automatisch eine Einladung.

Ansonsten empfehlen wir Ihnen, unseren Newsletter zu abonnieren. So verpassen Sie keine Neuigkeiten: www.kleinehaeuserdortmund.de/newsletter

I.   Onlinekonferenz vom 29. Dezember 2020   —-> Ergebnisse    —->  Einführungsvortrag

II.  Onlinekonferenz vom 27. Januar 2021   —-> Ergebnisse

III. Onlinekonferenz vom 18. Februar 2021 für das Wohnprojekt

IV.  Onlinekonferenz vom 23. Februar 2021   —-> Ergebnisse

V.   Onlinekonferenz am 16. März 2021:

Thema: Tiny Village – Wohnprojekt Treffen am 16.3. um 18 Uhr
Zoom-Meeting beitreten

 https://us02web.zoom.us/j/84910714970?pwd=engxK0trSVl0ZWw3NVNVYm1YVGhUZz09

Meeting-ID: 849 1071 4970
Kenncode: 920621

VI.  Onlinekonferenz am 26. März 2021:

Thema: Tiny Village – Baugruppen Treffen am 23.3. um 18 Uhr
Uhrzeit: 26.März.2021 04:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/87642927483?pwd=bzNOb0xTMmFNZnNDcHlkN0YzL3NXUT09

Meeting-ID: 876 4292 7483
Kenncode: 395184

VII. Onlinekonferenz am 20. April 2021 – geplant

Das Tiny Village in Sölde ist ein Angebot an alle Menschen die klein Wohnen möchten. Es entsteht eine Siedlung die alle zukünftigen Bewohner gemeinschaftlich mit planen und gestalten.

Was bedeutet kleines Wohnen?

Als Orientierung dienen Werte von ca. 45 qm pro Person in einem Haushalt. Für jede weitere Person im Haushalt können 15 qm Wohnfläche dazukommen. Im Sinne des flächensparenden Bauens wird die Grundstücksfläche für ein freistehendes Haus mit 50 qm Wohnfläche etwa 150 qm betragen.

„Tiny“ kann auch verbunden werden mit „Teilen“.

Gemeinschaftliche Nutzungen sind hilfreich und willkommen. Bei den Gebäuden soll auf Nachhaltigkeit geachtet werden. Dazu gehören Themen wie Bauen mit Holz, Gründächer, Brauchwassernutzung, Photovoltaik etc. Die Siedlung wird autofrei. Geparkt wird vor dem Eingang zum Dorf.

Einblick in den Bebauungsplan in Dortmund-Sölde

Haben Sie Fragen? Ich freue mich über Ihren Anruf oder Ihre Mail!

Gerald Kaspert – Kleine Häuser Dortmund

Gerald Kampert
Stadtplanungs- und Bauordnungsamt
Burgwall 14
44135 Dortmund
Telefon: 0231 / 50 22683
gkampert@stadtdo.de